Zweitätiges Utopie-Camp für Warburg im Haus Böttrich

Was ist eigentlich ein Utopie-Camp? In Warburg? Wir treffen uns, ohne dass einer einen Vorsprung hätte und ganz ohne Allüren. Wo? Im Haus Böttrich verbringen wir zwei ganze Tage zusammen, wir bilden als neu zusammengewürfelte Gruppe ein Utopie-Camp. Was passiert? Live werden die Vorträge von Maja Göpel, Richard David Precht und anderen verdienten Wissenschaftlern aus dem Utopie-Studio der Leuphana Universität zu uns nach Warburg gestreamt. Wir widmen uns anschließend in Arbeitssessions utopischen Fragestellungen, es geht also richtig zur Sache! Denn welches Unterfangen ist größer als die Utopie? Der Titel sagt’s bereits, wir Essen zwischendurch nicht nur zusammen, wir entwickeln das Ultimatum des Denkbaren Utopien!

Und dabei ist das Schöne an der Utopie, ihr sind keine Grenzen gesetzt, wir dürfen alles denken, und noch längst nicht alles machen, sie gefährdet niemanden und greift niemanden an. Es kann jedoch Neues und Transformatives gedacht werden! …aber der Reihe nach, wir starten mit einem Kennenlernen und schalten dann ins Utopie-Studio zu Göpel und Precht. Eins können wir jetzt schon versprechen, wir werden eine intensive Zeit zusammen verbringen und als Camp zusammenwachsen. Gespannt bis unter die Haarspitzen freuen wir uns auf Eure Teilnahme! Meldet Euch an, es sind noch Plätze frei!

Liebe Grüße an alle #Utopisten im Bundesgebiet!

Teile diesen Beitrag der Erd-Charta Ideenwerkstatt Warburg
de_DEGerman